Kanuten des Blau-Weiß Tegel holen dreimal Gold auf der Deutschen Meisterschaft

Kanuten des Blau-Weiß Tegel holen dreimal Gold auf der Deutschen Meisterschaft

Berlin-Tegel, 01.09.2019

Dreimal Gold und einmal Bronze – das ist das Ergebnis, dass die Kanuten des Blau-Weiß Tegel bei der diesjährigen 98. Deutschen Meisterschaft in Brandenburg an der Havel erreicht haben. Am Sonntag wurden die erfolgreichen Kanuten bei Ihrer Rückkehr nach Berlin begeistert von den wartenden Vereinsmitgliedern gefeiert.

„Das harte Training in den letzten Monaten hat sich ausgezahlt“, sagt Vereinstrainer Allan Willis und fügt hinzu „Ich bin mächtig stolz auf unsere Kanuten. Besonders freut es mich, dass Ian bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft so erfolgreich war. Aber auch Florian konnte seine Leistung aus dem letzten Jahr bestätigen, hatte es aber mit deutlich stärkeren Mitbewerbern zu tun.“

Der Blau-Weiß Tegel hat nun zwei aktuelle Deutsche Meister in seinen Reihen. Florian Zapf (Jahrgang 2004), im letzten Jahr vierfacher Deutscher Meister, startete in diesem Jahr in der höheren Altersklasse Jugend und war damit einer der jüngsten Teilnehmer im Feld. Im Einer-Kajak musste er sich noch der starken und älteren Konkurrenz mit einem undankbaren vierten Platz geschlagen geben, jedoch im Zweier-Kajak über 500m erkämpfte er sich Bronze und im Vierer-Kajak dominierte er mit seinen Kollegen das Feld und holte sich verdient die Goldmedaille ab.

Am erfolgreichsten war Ian Vergin (Jahrgang 2005) in der Altersklasse Schüler A, der das erste Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahm und sich jetzt stolz zweifacher Deutscher Meister nennen darf. Er erreichte mit seinen drei Mitstreitern im Vierer-Kajak nicht nur die Goldmedaille über 500m sondern war auch über 2000m als Erster im Ziel.

Aufgrund seiner sehr guten Leistungen im aktuellen Jahr wurde Florian Zapf im Nachgang zur Deutschen Meisterschaft noch eine besondere Ehre zu teil. Er wurde vom Deutschen Kanu Verband für die Teilnahme an der Olympic Hopes Regatta, der jährlich an wechselnden Wettkampforten stattfindenden inoffiziellen Weltmeisterschaft der 15, 16 und 17jährigen Kanuten, nominiert. In diesem Jahr findet die Veranstaltung vom 13.09.- 15.09. im slowakischen Bratislava statt.

„Unsere deutlich intensivierte Jugendarbeit trägt langsam ihre Früchte“, betont Allan Willis und ergänzt „Aber ohne die erstklassige Unterstützung der beiden Stützpunkttrainer Kerstin Feister und Felix Geisen vom Landes-Kanu-Verband Berlin wären solche Erfolge nicht möglich.“